Evaluation

…denn sie wissen, was sie tun!

Die Maßnahme „Voller Einsatz“ wird zur Qualitätssicherung durch das Institut für Therapieforschung (IFT) wissenschaftlich begleitet.

Während der Evaluationsphase Juli 2017 bis Ende 2018 erhalten die Workshopleitungen bei Durchführung der Befragung im Rahmen des zur Verfügung stehenden Budgets ein Honorar von 100 Euro je Veranstaltung.

Auch ist es möglich die Befragung für die Vergleichsgruppe durchzuführen. Hierfür ist es nicht nötig an der Schulung teilzunehmen. Als Honorar für die Durchführung der Befragung ohne Workshop sind pro Gruppe 60 Euro vorgesehen.

Zusätzlicher Anreiz für die 15- bis 21-jährigen Sporttreibenden an dem Workshop teilzunehmen, ist ein gemeinsames Pizzaessen nach dem Workshop. Dieses wird während der Evaluationsphase ebenfalls aus dem Etat der aj finanziert.

Um an der Evaluation teilzunehmen nehmen, mehr hierzu zu erfahren oder falls Sie (weitere) Fragebögen benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt zu Herrn Ensslen, Referent für Prävention gegen Glücksspielsucht der aj, auf.

Aus der Pilotphase gibt es schon einige Ergebnisse!

Ende des Jahres 2016 fanden Pilotveranstaltungen des Workshops durch den Referenten für Prävention gegen Glücksspielsucht der aj in vier verschiedenen Sportvereinen statt. Es waren vornehmlich Schüler der Mittelschule und Realschule anwesend, gefolgt von Schülern aus dem Gymnasium und anderen Schulen. Wenige Teilnehmer waren in der Berufsausbildung. Diese wurden bereits im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projektes durch das Institut für Therapieforschung (IFT) evaluiert; hierzu einige ausgewählte Ergebnisse der schriftlichen Befragung von 42 Fußballern im Alter von 11 bis 21 Jahren: 

  • „Der Workshop hat mir Spaß gemacht.“ wurde von fast allen bejaht (Trifft voll zu oder Trifft eher zu).
  • Alle fanden das Material gut gestaltet.
  • Dass man jederzeit mitmachen durfte, fanden fast alle gut. 
  • Den Ablauf des Workshops fanden alle gut. 
  • Ein Interesse an Glücksspielen scheint vorhanden zu sein. Eigene Erfahrungen mit Glücksspiel haben knapp die Hälfte gemacht. 
  • Größtenteils wurde im Verein noch nicht über Glücksspiele gesprochen. 
  • Weitere Umsetzung
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen